Pädagogik trifft Hirnforschung

Pädagogik und Forschung

Fach- und Führungskräfte in pädagogischen Arbeitsfeldern verfügen über ein großes Erfahrungswissen, das sich in der Praxis als ebenso zielführend wie wirksam erweist. Validiert und nachgewiesen wurde diese Wirksamkeit bislang überwiegend in der qualitativen und – zum Teil – pädagogisch-empirischen Forschung. Das Wissen um die neurobiologischen Grundlagen z. B. der kindlichen Entwicklung, des Lernens, der Wahrnehmung oder der Stressverarbeitung vermag – so die hier vertretene Ansicht – diese empirisch-pädagogische Praxis zu bereichern und die Weiterentwicklung der eigenen Fachdisziplin zu fördern.

Pädagogik entdeckt Gehirn

So erfährt das Bild der pädagogischen Berufe in letzter Zeit tatsächlich eine Veränderung, da uns die moderne Hirnforschung gute Dienste leistet, um eben dieses Erfahrungswissen auf einer weiteren wissenschaftlichen Ebene abzubilden und für den Praxistransfer nutzbar zu machen. Es lassen sich aktuell folgende positive Entwicklungen beobachten:

  1. Die Vertiefung und Erweiterung der pädagogischen Fachexpertise.
  2. Ein steigendes Niveau auf Ebene des interdisziplinären Austauschs, das die Neugier und Offenheit der pädagogisch Tätigen für die neurowissenschaftlichen Erkenntnisse benötigt.
  3. Zunehmender Respekt und wachsende Anerkennung für die Bedeutung der pädagogischen Arbeit.

Hirnforschung für die Praxis

In allen Seminaren stelle ich direkte Bezüge zu relevanten Erkenntnissen aus der Hirnforschung her. Einige Fortbildungen setzen das Wissen um Struktur und Funktion des Gehirns gar in den Mittelpunkt und zeigen, wie weit es in die pädagogischen Themen hineinreicht und diese bereichert. Die Ausführungen bleiben dabei stets leicht verständlich, weil sie anschaulich visualisiert und durchgängig für ihre direkte Anwendung in der Praxis übersetzt werden.

Wissenschaftliche Begleitung

Zur Gewährleistung der Qualität und Aktualität werde ich von folgenden Wissenschaftler/-innen fortgebildet und supervidiert:
Prof. Dr. Günter Schiepek, Salzburg, Schwerpunkt Neurowissenschaft und Systemtheorie
Prof. Dr. Anna Buchheim, Innsbruck, Schwerpunkt Neurowissenschaft und Bindungsforschung
Dr. Thomas Dorfmeister, Wien, Schwerpunkt Neurowissenschaft und Psychiatrie
Dr. Hans Menning, Zürich, Schwerpunkt Neurowissenschaft und Psychoimmunologie
Dr. Damir del Monte, Karlsruhe, Schwerpunkt Neurowissenschaft und Traumatherapie